Kategorie: Impulse

Meditationen, Impulse, Rituale

für den Alltag
für mein Leben

zum Mitnehmen im Herzen

– meist kurz und knackig damit genug Platz für Eigenes ist.

Heiliger Geist

An diesem Wochenende lädt er sich bei uns alle ein.
Der Geist des Herren.
Der Geist, der weht, wo er will.
Der Geist, der alles durcheinanderwirbelt.

Wie die Windböe, die beim Schreiben dieses Textes die Blätter vom Tisch fegt. Unerwartet bläst sie über den Tisch und nimmt mit sich alles, was darauf lag und ihr nicht widerstehen konnte. Das Glas Wasser ist dabei auch umgefallen. Alles nass.

Ich starte einen Rettungsversuch. Ich tupfe und tupfe, doch es nützt nichts. Die Papiere sind so durchnässt, dass ich sie nur noch wegwerfen kann. Ärgerlich. – Ich muss von vorne beginnen.

Im Alltagsleben passiert das oft. „Ich mache Pläne und dann passiert das Leben“, höre ich oft. Das Leben – oder ist es nicht vielleicht der Geist Gottes, der zur Tür hereinweht und meine Pläne durchkreuzt?

Der Geist weht, wo er will.
Er stürzt die Mächtigen vom Thron und erhöht die Geringen.
Er knallt Türen zu und öffnet neue.

Du, Heiliger Geist, komm zu mir.
Erfasse mich mit Deiner Energie.
Erfülle mein Herz mit Lebendigkeit und Phantasie.
Schenke mir ein hörendes Herz.
Damit ich hören kann, was Du mir zuflüsterst.
Damit ich mutig sein kann, Neues zu wagen.
Damit ich losgehen kann, auch wenn Altes mich hält. /ak

Amen.

Angelika Kamlage
seit dem 21. Mai bietet espresso.church zusätzlich zu den Impulsen jeden Abend um 21 Uhr die Möglichkeit eine Pfingstnovene zu beten. Herzliche Einladung vorbei zu schauen.

geschrieben für spurensuche.de und dort veröffentlicht am 27. Mai 2020

Pfingstnovene

Corona fordert uns alle heraus. An Normalität ist noch lange nicht wieder zu denken. Auch wenn viele Gottesdienste schon wieder gestartet sind, bietet Espresso.church in diesem Jahr die Möglichkeit gemeinsam eine Pfingstnovene zu beten.

Heute
aufsteigen
mit DIR
DIR zusehen wie DU zum Vater gehst

Heute
mich vorbereiten
auf den Geist
mit Gebet
damit ich mit DIR in Kontakt bleibe

Heute laden wir Dich ein, Dich gemeinsam mit uns auf das Kommen des Heiligen Geistes vorzubereiten. Wir veröffentlichen dazu jeden Abend ein Video auf unserer Homepage. Sei dabei!
Wir freuen uns über die geistbewegte Kooperation bei diesem Projekt mit Mathias 🤗.

erschienen auch auf espresso.church

Ich bin bei euch alle Tage (Mt 25,20)

Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch bis zum Ende der Welt. (Mt. 28,20)
Bald sind es acht Wochen, dass ich mehr zu Hause als draußen in der Welt lebe. Ich gehe einkaufen, zum Arzt und Rad fahren. Die restliche Zeit verbringe ich zu Hause. Langweilig wird mir nicht, doch mir fehlen die Menschen, die Gespräche, das Lachen, Umarmungen – der persönliche Kontakt.

Jeden Sonntag werde ich einen kurzen Wochenimpuls veröffentlichen. Dabei wird immer ein Satz im Mittelpunkt stehen, der mir wichtig ist.

Ich freue mich über Rückmeldungen in den Kommentaren oder auf eine E-Mail.

wie weihrauch

wieder eine woche vergangen
ich habe das zeitgefühl verloren
ich beobachte menschen, die in weitem abstand miteinander reden
ich beobachte kinder, die einsam in gärten spielen
ich beobachte
und hoffe

wie weihrauch schicke ich mein sehnen zu dir
nach menschen
nach umarmungen
nach nähe

wie weihrauch schicke ich mein gebet zu dir
um vertrauen
um liebe
um geduld

bald wird alles wieder gut
bald
ich bin sicher
weil ich DIR vertraue

/ak

erschienen auf espresso.church

#corona #stayathome #longlongway #durchhalten

Was wird aus mir?

Getauft und Gefirmt
Hinaus gesandt zu den Menschen

Was wird aus mir?

Du, Gott, schickst mich hinaus.
Du sagst mir, leuchte in dieser Welt,
Denn ich bin die Lichtquelle allen Lebens.

Du, Vater fordert mich heraus,
von DIR zu erzählen,
denn DU bist der Ursprung aller Geschichten und aller Liebe.

Was wird aus mir?

Ein Christ.

copyright by Angelika Kamlage

Karwoche

Selten war meine Vorbereitung auf die Karwoche und das Osterfest so intensiv wie in diesem Jahr. Keine Termine, keine Veranstaltungen, keine Kurse – einfach nur zu Hause und warten, dass das Leben wieder beginnt. Das Ende ist noch nicht abzusehen, auch wenn die Hoffnung wächst.

Jahr für Jahr beginnt am Aschermittwoch die Fastenzeit. Jedes Jahr nehme ich mir Zeit mich auf Ostern vorzubereiten – zwischen Terminen, Meetings, Veranstaltungen, Kursen. Allerdings kann es dann auch schon mal vorkommen, dass diese Zeiten eher knapp in der Hektik des Alltag ausfallen.

So viele Einschränkungen, so viel Sorge, so viel Vorsicht und Angst der Corona-Virus in mein Leben gebracht hat, er hat mir auch Zeit geschenkt. Zeit mit meinen Lieben, Zeit zum Lesen, Zeit zum Ausprobieren, Zeit zum Rad fahren und auch mehr Zeit und Ruhe für die Vorbereitung auf Ostern.

Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag und Ostern. Jesus besiegt den Tod, doch vorher erlebt er Einsamkeit, Sorgen, Angst und sogar Verleugnung durch seine engsten Freunde. Jesus geht den Weg durch diese Tage voller Vertrauen darauf, dass Gott mit ihm geht.

Ich gehe mit ihm durch diese Tage, durch diese Krise und bin sicher, dass am Ende wieder Leben, Freude und Hoffnung stehen wird.

Erschienen auf spurensuche.de

Da kam eine Frau

veröffentlich auf Spurensuche.de

Da kommt eine Frau aus Samarien
Da kommt eine Frau
Da kommt

um Wasser zu schöpfen für den Tag
um Essen zu bereiten für die Familie
um Sorge zu haben für die Anvertrauten

Da kommt eine Frau
und Jesus bittet sie
‚Gib mir zu trinken!‘

Teile mit mir, was Du schöpfst.
Teile mir mir, was Dich bewegt.
Teile mit mir, damit ich Dir geben kann, was Du suchst.

Da wartet der Sohn Gottes auf mich
und gibt mir lebendiges Wasser zu trinken,
damit ich werde, was mir bestimmt ist
damit ich teile aus der Fülle
damit ich nie wieder durstig sein werde

Da kommt ein Mensch
und schöpft
und sorgt
und fragt
und bittet
und findet
und trinkt

copyright by Angelika Kamlage

Geh und Vertrau

Geh´ deinen Weg ruhig – mitten in Lärm und Hast,
und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag.

Ich gehe meinen Weg – ruhig –
mitten hindurch egal ob Freund oder Feind
ich bleibe bei mir und in DEINEM Frieden

Ich gehe meinen Weg –
auch dann, wenn die Anfeindungen mich zu verschlingen drohen.
Ich lasse mich von DEINEM Frieden leiten.

/ak

veröffentlicht auf espresso.church

vergeben (Psalm 103 2+3)

veröffentlicht auf www.nur-fuer-heute.com

NUR FÜR HEUTE will ich auch vergeben, wo es mir schwer fällt.

Alles vergeben und vergessen.
Was könnte es Größeres geben?

Doch bedeutet es auch,
dass auch die Schuld vergeben ist,
deren ich mir gar nicht bewusst bin?
Wenn ich Menschen durch mein Leben,
meine Worte, mein Handeln, meine enge Sichtweise verletze?
Ihnen den Atem raube?

Der dir all deine Schuld vergibt und all deine Verbrechen heilt
(Ps 103 3) .

..ist Zusage und Hoffnung zugleich.
Es gibt ein Vergeben,
das jenseits meiner menschlichen Wahrnehmung ist.
Bei IHM. Für alle.

Preise den Herrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!

(Ps 103 2)

Angelika K.