Meine Qualifikationen

2019 Pastorale Entwicklung als Geistliche Entwicklung und Begleitung von Gruppen

2019 Neue Kirchengemeinderatsordnung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

2018 Hören – Unterscheiden – Entscheiden: Kirchliche Prozesse als geistliche Prozesse gestalten

2018 Changemanagement im Prozess „Kirche am Ort“

2017 Ecclesiopreneurship

2017 „no mission without vision“ im Kontext Gemeindeentwicklung

2016/2017 Zertifikatskurs Medienpädagogische Praxis

2016/2017 Trauerqualifikation: Trauerqualifikation für Kinder, Jugendliche und  Familien

2016 Missionarische Gemeindeentwicklung

2016 Workshop: Gewinner und Verlierer / Konflikte verstehen

2015 Aufbaukurs Internetseelsorge

2014 Workshops: Geistliche Begleitung im Internet

2013 Kurs: Spirituelle Profilentwicklung in der Pastoral

2013 „Milieusensible als missionarische Pastoral“ /Fortbildungs- und Zertifizierungskurs (Sinus-Milieu-Studie 2013)

2013 Kurs: „Dynamik in Gruppen verstehen“

2012 Ausbildung zum Coaching: Liturgische Präsenz nach Thomas Kabel

2011/2012 Ausbildung: Seelsorgliche Gesprächsführung und Geistliche Begleitung

2010 Liturgie als dramaturgisches Geschehen

2010 Workshop: Kleine Christliche Gemeinschaften

2010 Kurs / missionarische Experimente wagen

2009-2010 Ausbildung zum offenen Prozessbegleiter

2008 Moderationsausbildung: „Technology of Participation“

2008 Fachtag / Gemeinde missionarisch entwickeln – Vertiefte Arbeit mit der Sinus-Milieu-Studie

2007-2008 Ausbildung:Christliche Spiritualität erfahren und anleiten

2007 Aufbaukurs: „Der große und der kleine Abschied – Mit dem Verlust leben – die Trauer begleiten

2007 Fortbildung „Gemeindeorganisation“

2006-2007 Ausbildung: „Seelsorgerliche Gesprächsführung – Begleitung suchender Menschen“

2005 Magistra Artium (M.A.)
Thema der Magisterarbeit:
Die Reformation im Großraum Stuttgart am Beispiel der Stadt Leonberg

1997-2005 Studium der Geschichte und Soziologie an der Universität Stuttgart
Schwerpunkte:
Kirchengeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit
Gesellschaftsanalysen nach Bourdieu und Schulze