Schlagwort: Fotoexerzitien

Foto-Exerzitien (online) – ein Rückblick

Donnerstag. Ich bereite mich auf den Abend vor. Gleich beginnen die Exerzitien im Alltag mit der Kamera in der Hand.

Nach den vielen guten Erfahrungen, die ich im Rahmen anderer Veranstaltungen machen konnte, trug ich seit längerem die Idee im Herzen, Foto-Exerzitien auch online anzubieten. Immer kam etwas dazwischen, doch in den letzten Wochen war es endlich möglich.
Insgesamt 16 Teilnehmer in zwei Gruppen konnten an den Foto-Exerzitien online teilnehmen.

Heute also – Donnerstag. Inzwischen der vierte Abend, in der nächsten Woche werden wir uns zum letzten Mal treffen. Nach 90 Minuten schalte ich den Rechner aus, bleibe noch einen Moment vor meinem Rechner sitzen und blicke aus dem Fenster. Es sind wunderbare Abende, die ich mit den Teilnehmern verbringe. Aus ganz Deutschland – auch aus anderen Teilen der Welt: aus Belgien und Mexiko – nehmen Menschen an dem Kurs teil.


Menschen, die sich vorher nicht gesehen haben und sich höchstwahrscheinlich nie im Leben begegnen werden – und die jetzt miteinander vertraut sind, wie es nur Menschen sein können, die sich miteinander auf eine Suche begeben haben.

„Alles beginnt mit der Sehnsucht“,

ein Zitat nach Nelly Sachs. Ein Wort, das wie eine Einladung zu Exerzitien zu sein scheint. Alles beginnt mit der Sehnsucht nach einem „Mehr“, nach etwas Glitzer, nach Gott in meinem Alltag.

Sehnsuchtsvoll mir selbst und besonders Gott begegnen – dazu können #Fotoexerzitien beitragen. Meine Fotos tragen mein Leben, meine Seele und meine Tagesform auf der Zunge – pardon – im Bild. Beim gegenseitigen achtsamen Betrachten der Bilder entdecken wir die kleinen feinen Risse aber auch die Hoffnungsmomente im Leben, erkennen Lösungsansätze und Hoffnungsbotschaften. Gemeinsam tragen wir einander, hören einander zu, helfen und trösten und umarmen uns virtuell.

Nach mehr als einem Jahr Corona stelle ich wieder mal fest: Es ist egal, ob ich Menschen vor Ort oder per Zoom in Exerzitien begleite, die Teilnehmer begegnen den anderen und sich selbst mit einer tiefen inneren Intensität. Es braucht dafür eine innere Bereitschaft, mich auf den jeweiligen Ort (Zoom oder Kloster) einzulassen und den Mut, den Bedenken gegen virtuelle Begegnungen keine Chance zu geben.

Was bleibt nach vier Wochen „Foto-Wege auf Pfingsten – Alltagsexerzitien online“?

Die Erfahrung – kohlenstoffliche Begegnung bleibt anders wertvoll, doch innere Begegnung kann auch per Zoom über den Nordatlantischen Ozean und den Golf von Mexiko bis nach Mexiko selbst gehen.
Die Erfahrung – wie wertvoll und existentiell zwischenmenschliche Begegnungen sind, auch über ein Onlinesystem.
Die Erfahrung – Exerzitien im Alltag müssen nicht auf einen analogen Raum beschränkt sein.
Die Erfahrung – richte ich mich im stillen achtsamen Fotografieren ganz auf Gott aus, werde ich beschenkt durch ihn, sein Wort, seine Begleitung.
Die Erfahrung – Gott kann digital genauso gut wie alles andere. Das mag daran liegen, dass es auch Teil seiner Schöpfung ist.

Die Einladung – ausprobieren! Sie sind herzlich willkommen.

Rückmeldungen der Kursteilnehmer finden Sie unter diesem Beitrag ganz unten
und auf der Seite: Foto-Wege auf Pfingsten.

Die nächsten Kurse sind geplant für Juli 2021: Perlenreich – meine Zeit! (9.-11. Juli 2021), Oktober/November 2021: Achtsamer in den Advent (Start: 25. Oktober 2021) und Januar/Februar 2022: „Das neue Jahr beginnt. Ich starte anders.“. (Start: 5. Januar 2022)
Wer interessiert ist, mehr zu erfahren: Ich freue mich über ihre Mailanfrage oder Sie tragen sich einfach in meinen Mailnewsletter ein.

Alle #Fotoexerzitien vor Ort auf einen Blick finden Sie hier.

Rette mich

Rette mich
rufe ich jeden Tag zu DIR

Rette mich
aus meinem Elend

Rette mich
aus dem Homeoffice

Rette mich
aus der Tatenlosigkeit

Rette mich
aus meiner Einsamkeit

Rette mich
aus meiner Sehnsucht
nach dem „Alten“

Rette mich
DU, MEIN Gott,
denn ich bin DEIN und vertraue Dir.
Meine Sehnsucht zerreißt mein Herz.

Heute beginnt die (meine) Fastenzeit in einer Zeit des Fastens.
Schritt für Schritt mit DIR werde ich sie gehen.
Ich werde suchen und mich überraschen lassen, was DU mir zeigen wirst.
Gehen und Werden.
Klagen und Hören.
Bitten und Hoffen.
und dann?

Angelika Kamlage geschrieben für Spurensuche – ein Portal voller guter Worte

Rette mich. Klagen und hören. Ab morgen bis Ostermontag auf www.nur-fuer-heute.com. Einfach anmelden und jeden Tag einen kurzen Gedanken für den Tag erhalten.

und ein weiterer Tipp:

Im Mai bieten ein Kollege und ich gemeinsam eine Auszeit am Meer auf Wangerooge an. Natürlich mit der Kamera in der Hand. Natürlich mit viel Zeit fürs Suchen, Finden und Fotografieren. Mit Zeit für Gespräche, Ruhe und Entspannung. Eine Auszeit für die Seele.
Es gibt noch freie Plätze. Mehr Informationen hier.

Seelenbilder – Fotoexerzitien im Kloster in Bad Wimpfen

Die nächsten Foto-Exerzitien in Bad Wimpfen finden vom 30. Juli – 2. August 2021 statt. Anmelden kann man sich schon jetzt per Mail. Der Termin wurde vom Februar in den Sommer verschoben. (25. Januar 2021)

Letztlich dreht sich in der Fotografie alles darum, wer Du bist. Es ist die Suche nach Wahrheit im Verhältnis zu Dir selbst. Und die Wahrheitssuche wird zur Gewohnheit. (Leonhard Freed)

Fotografie ist mehr als das Abbilden der äußeren Wirklichkeit. Es geht um Ausdruck meiner eigenen Gedanken, Gefühle und Bilder.
Es geht ums ‚JETZT‘.
In einer Welt, die manchmal laut und hektisch um mich herum pulsiert, ist Fotografie das Mittel mich zu sammeln und neu sehen zu lernen. Fotografie schärft meinen Blick auf das Wesentliche – auf Dich, auf mich und auf Gott. Sie findet Antworten auf meine Sehnsucht. Mit der Fotografie entdecke ich Kostbarkeiten an denen ich sonst vorbei gegangen wäre.

Kurselemente:
Anregungen zum Fotografieren und zur Bildgestaltung
gemeinsame Gespräche und Austausch über die Fotos
persönliche Zeiten der Stille
Impulse am Morgen und am Abend
Möglichkeit zum Einzelgespräch
Teilnahme am Stundengebet

Mitbringen:
digitale Kamera, leere Speicherkarten, volle Akkus, Aufladegeräte, feste Schuhe und Regenschutz für Spaziergänge

Anmeldungen:
Kloster in Bad Wimpfen
Lindenplatz 7
74206 Bad Wimpfen
kloster.badwimpfen(at)malteser(dot)org
https://kloster-bad-wimpfen.de/kurse-veranstaltungen.html
Hier geht es direkt zum Kursflyer: https://kloster-bad-wimpfen.de/fileadmin/Files_sites/Malteser_Werke/Kloster/Kurse/2020/Flyer/Fotoexerzitien.pdf

Fotografie lehrt zu sehen und zu fühlen.
Fotografie schenkt Ruhe und Aufmerksamkeit für das, was im Leben zählt.
Fotografie bringt Licht in den Moment und konserviert ihn.
Fotografie hebt Unscheinbares auf den Scheffel.
Fotografie schenkt Sprache, wo die Worte fehlen.
Fotografie ist Leben.
Fotografie ist Kontemplation.
Fotografie öffnet ein Fenster zu meiner Seele.
Fotografie berührt mich und die Menschen um mich herum.
Es entstehen Seelenbilder, die uns als Gesprächsgrundlage dienen.

SAVE THE DATE / 2021
29. Oktober – 1. November 2021

Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt (Ap 2,4)

Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt, und sie begannen in fremden Sprachen zu reden, jeder sprach so, wie der Geist es ihm eingab. (Ap 2,4)

Heute ist Pfingsten. Geburtstag der Kirche, sagen manche. Für mich auch der Tag an dem sie, erfüllt vom Heiligen Geist, begannen Zeugnis für Jesus und seinen Vater zu geben.
Ich habe mich diese Woche gefragt, wann geben wir eigentlich Zeugnis? Meine Beobachtung, dass wir es immer weniger machen. Aus vielen Gründen.

Schreibt mir (wochenimpuls[at]angelika-kamlage[dot]de) oder hinterlasst hier einen Kommentar, was Ihr dazu denkt! <3